Eckpunkte | Tachymeter | GPS

Idee

Absteckung eines historischen Gebäudes

Veranstaltungsdauer: 2 – 4 h (je nach Gebäude)

Vorbereitungsdauer: 6 – 8 h (je nach Gebäude)

Personenkreis/Zielgruppe: Schulklassen, Gruppen

Kurzbeschreibung

In einem geeigneten Programm (z.B. David Karibik, GeoGraf,..) die Eckpunkte des ausgewählten historischen Gebäudes rechnen. Dabei kann der Maßstab des Gebäudes an die Örtlichkeit der Veranstaltung angepasst werden (Vorarbeiten des Veranstalters).

Vor Ort werden die Eckpunkte dann mittels Tachymeter und Reflektor und/oder GPS in die Örtlichkeit übertragen und mit Pflöcken, Kreide oder Sprühfarbe abhängig von den örtlichen Gegebenheiten (Wiese, Marktplatz,..) markiert. Je nach Ausrüstung können mehrerer Gruppen parallel abstecken. Nach der Absteckung können die Eckpunkte durch Schnüre oder Kreide verbunden werden um den Umriss des Gebäudes darzustellen.

geeignetes Gelände: ebene Wiese, Platz

benötigtes Personal: min. 2 Betreuer pro Gruppe

benötigtes Equipment: Tachymeter, Reflektor und/oder GPS-Ausrüstung, Feldrechner, Pflöcke und Schnur oder Kreide/Sprühfarbe

Teilnehmerzahl min.: 6

Teilnehmerzahl max.: 30

Kontaktaufnahme

Bitte füllen Sie das Formular aus und beachten Sie unsere Datenschutzerklärung hierzu.

 

Vorschlag "Absteckung eines historischen Gebäudes"

3 + 7 =

Kontaktdaten

Geschäftsstelle der Aktionswoche Geodäsie Baden-Württemberg
c/o Landratsamt Hohenlohekreis
Flurneuordnungsamt
Austraße 17  | 74653 Künzelsau
Tel.: +49 7940 18 1130

Leitung der Geschäftsstelle:

M.Sc. Jascha Bosch

Hinweis zur Datenschutzerklärung

8 + 5 =

Ihr findet uns auch auf diesen Kanälen: